Rückblick 2017


09.10.2017 Akupunktur mit Pflaster statt Nadel

Frau Katalin Gosch aus Jübek-Friedrichsau, Human- und Tierheilpraktikerin, war bei uns zu Gast.

 

Ihr Thema: AKUPUNKTUR OHNE NADELN mit den Produkten von LifeWave.

SCHMERZLINDERUNG - MEHR ENERGIE - BESSERER SCHLAF - ANTI AGING - ABNEHMEN

 

Die LifeWave - Produktlinie umfasst eine einzigartige Sammlung von homöopathischen und Akupressur Produkten, die die Lebensqualität ohne Medikamente, Stimulanzien oder Nadeln, die in den Körper eindringen, verbessern.


05.10.2017 Ernte-Dank-Abend

 

Herr Marten Petersen war bei uns zu Gast und las aus seinem Buch:

 

"Leif - Ein Wikingerabenteuer"



25.09.2017 Telemedizin

Podiumsdiskussion in der Koogshalle, Reußenköge

Rückblick vom KLFV NF


09. + 16.09.2017 1. LandFrauenKunsttag

Thema: Emil Nolde und die Frauen

Rückblick vom KLFV NF


07.09.2017 Norla in Rendburg


21.07.2017 Kutschfahrt nach Südfall

 

Informationen zu Südfall hier:  XXX


10.07.2017 Kreisfeuerwehrverband Husum

Wir haben den Kreisfeuerwehrverband in Husum besucht.


21.06.2017 Wildblumenfeld in Bohmstedt

Wir haben das Wildblumenfeld von Giesela Twenhöven in Bohmstedt besichtigt und waren anschließend zum Kaffeetrinken in "Haaks" - Gaststätte Waldheim.                                                Katalog Wildblumensaaten

Download
Flyer
Giselas Saatfabrik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 621.3 KB

31.05.2017 Radtour zum Christian Jensen Kolleg

Am Treffpunkt „Bi de Kass“ in Bohmstedt (14.00 Uhr) angekommen, erklärte die Kassenwartin Karen Christiansen uns, wie wir zum Christian-Jensen-Kolleg nach Breklum fahren werden.

Über Almdorf und Drelsdorf Morgenstern erreichten wir das CJK. Am Martineum (Hauptgebäude) erwartete uns Frauke Look, Assistentin der Geschäftsleitung. Sie führte uns über das Gelände und erzählte einiges über die Geschichte und Entstehung des CJK.

Nach der Führung gab es Kaffee, Kuchen und Brötchen.

Pastor Schulz-Schönfeld hielt dann einen Vortrag über die Unterschiede von Muslime, Juden und Christen. Ein sehr informativer und interessanter Vortrag.


17.05.2017 LandFrauenTag Neumünster

Rückblick vom Landesverband


03.04.2017 Weinprobe im Gemeindehaus Drelsdorf

Zu Gast war Herr Karl-Heinz Klumb mit seiner Tochter Carolin vom Weingut Klumb aus Langenlonsheim.

 


14.03.2017 Theater in Leck - Nordsee-Akademie

"M.S. Aphrodite - Mit de Stars op Du un Du!"

(Komödie vun Bernd Spehling auf Plattdeutsch)

 

Auszug von der Website der Theatergruppe:

Die Dreharbeiten zur spektakulären TV-Serie "Dahinschwimmende Liebe". Und zwar auf keinem anderen als dem Traumschiff aller Traumschiffe: Der "M.S. Aphrodite"!

Das Tolle: Im Eintritt enthalten ist auch die stimmungsgeladene Abschlussgala als Teil der Fernsehaufzeichnung. Mehr Entertainment geht nicht !

Und weil es sich auch noch um die letzte Folge dieser Erfolgsserie handelt, bevor die Dreharbeiten auf der "M.S. Aphrodite" dann für immer enden, fährt Regisseur Frank Hansen alles auf, was im Showgeschäft Rang und Namen hat.

Besonders für Beate Reichenbach ist diese Fahrt deshalb auch die letzte Gelegenheit, "ihren" Serien-Helden Menno Mennerich einmal hautnah bei den Dreharbeiten zu erleben. Wo es ihr doch bereits gelungen ist, dessen scheinbar ähnlichsten Doppelgänger Rüdiger Reichenbach zu heiraten. Auch wenn dieser als Ehemann keine ihrer Erwartungen erfüllt.

Doch erschrecken Sie nicht über die nackte Wahrheit eines Drehalltags hinter den Kulissen. Der im Fernsehen charmante Show-Star ist in Wahrheit eine schikanöse Mimose, die Volksmusik-Stars haben nur selten den "Weg zu ihrer Laune" unter Kontrolle und der Stern am Schlagerhimmel, Angelika Bunt, fühlt sich mit ihren Liedertexten permanent missverstanden.

Der schlimmste aller Fälle lässt deshalb nicht lange auf sich warten und der Hauptdarsteller Menno Mennerich fällt schließlich, sagen wir "stressbedingt", aus. Und das, obwohl mit ihm nur noch fünf Minuten zu drehen gewesen wären. Zur falschen Zeit am Ort des Geschehens, wird nun also Rüdiger Reichenbach, der so viel Show-Talent mitbringt wie eine Fruchtfliege, vom Regisseur für fünf echte Drehminuten zum Ersatz-Showstar gekürt.

Die Bedingung: Die Bezahlung erfolgt in bar und die Aktion bleibt geheim, insbesondere gegenüber der eigenwilligen Presse und ihrer permanenten Jagd nach jedem TV-Skandal. Und tatsächlich, zum Star umfunktioniert, sieht selbst Beate Reichenbach in ihm fortan nur noch "ihr" Show-Idol. Gelegenheit für Rüdiger also, ihr seine verkorkste Version vom großen Menno Mennerich zu präsentieren und sie um einige ihrer Fernseh-Illusionen zu erleichtern.

Es spielte die Theatergruppe des Plattdeutschen Ringes der AVHS Leck.


06.03.2017 Poetry-Slam in der Koogshalle / Reußenköge


13.02.2017 Kochen

"Schnelle Gerichte" - Kochen mit Sünje Thiesen -

 

Um 19.00 Uhr war Treffen in der Schulküche Drelsdorf.

Die Rezepte


06.02.2017 Jahreshauptversammlung

Um 19.30 Uhr begrüßte die 1. Vorsitzende Anka Jessen die Landfrauen. Danach wurde eine Schweigeminute für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gehalten. Anschließend die Genehmigung der Tagesordnung.

Die Schriftführerin Brigitte Lorenzen hielt Rückblick auf das vergangene Jahr und zeigte Bilder von den zurückliegenden Veranstaltungen.

Die 1. Vorsitzende Anka Jessen hielt Rückblick auf die Veranstaltungen auf Kreis- und Landesebene. Nach dem Kassenbericht der Kassenwartin Karen Christiansen wurde der Vorstand entlastet.

Wahlen:

Die 2. Vorsitzende Karen Petersen, Bohmstedt, kandidierte wieder und wurde einstimmig für 4 Jahre gewählt.

Die Beisitzerin Angelika Thomsen, Ahrenshöft, kandidierte noch für 2 Jahre und wurde einstimmig gewählt.

Zur 2. Beisitzerin wurde Maria Carstens, Ahrenshöft, vorgeschlagen und einstimmig für 4 Jahre gewählt.

Zur 2. Kassenprüferin wurde Silke Barkmann, Bohmstedt, für 2 Jahre gewählt.

 

Im Anschluss an die Regularien hielt Frau Brigitte Ritz aus Pobüll einen Vortrag mit Bildern von ihrer Zeit als „Granny Aupair“ in Namibia. Sie war für ca. 3 Monate ehrenamtlich in einem Montessori-Kindergarten in Windhoek tätig.

Mehr als die Hälfte der Kinder hat einen deutschen Hintergrund. Der Montessori-Kindergarten wird von Petra von Oehsen betrieben, die seit 27 Jahren mit ihrer Familie in Namibia lebt. Die gebürtige Deutsche betreut dort vormittags 30 Kinder im Alter von 18 Monaten bis sechs Jahren. Sie wünschte sich eine „typische deutsche Omi“ im Team, die sie mit Brigitte Ritz gefunden hatte. Vorrangig wird dort Englisch gesprochen.

Frau Ritz zeigte viele Bilder aus ihrer näheren Umgebung (von Windhoek), in der sie gelebt hat.