Rückblick 2013

Klick auf die einzelnen Bilder um sie zu vergrößern


17.12.2013 Adventsfrühstück


15.12.2013

Unsere etwas andere Weihnachtsfeier in Drelsdorf


Erst gab es einen "Imbiss" im Drelsdörper Krog, dann ging es in unsere Drelsdorfer Kirche.

Dort erwartete uns ein Konzert mit der Gruppe „Hava-Nagila“.

Unsere Pastorin Frau Maren Schröder sprach einige Begrüßungsworte und hielt eine kleine Ansprache.

Dann stimmte die Gruppe uns mit dem Lied „Hava-Nagila“ auf den kommenden Abend ein.

Sie sangen auf Deutsch, Plattdeutsch, Englisch und Spanisch und spielten dazu Querflöte, Gitarre, Trommel, Cello und Piano.

Zwischendurch erzählten sie selbst erlebte Geschichten und Anekdoten.

Die gut 1 ½ Stunden vergingen wie im Flug. Ein wirklich gelungenes Konzert.

Zum Abschluss segnete Pastorin Frau Maren Schröder die Band- und Gemeinde-Mitglieder. 

Mehr zur Hava-Nagila-Band


11.11.2013 "Aus altem Silberbesteck werden schöne Schmuckstücke"

 

Referent: Bernhard Jäkel, Humptrup

 

Herr Jäkel erzählte erst einmal einiges über sich. Ursprünglich kommt er aus Rodenäs. Wohnt jetzt in Humptrup und unterrichtet an einer Niebüller Schule.

Was kann aus alten Silberbestecken hergestellt werden?

Beispiele:

Esslöffel: Kerzenhalter (2 Löffel) – Schlüsselanhänger (Stiel von Gabel)

Moccalöffel: Anhänger – Armreif –Brieföffner – Teelichthalter (2 Löffel)

Tortenheber: Armreif

Suppenkelle: Armreif für „stärkere Arme“

Teelöffel: offene Ringe – evtl. mit Perle – Anhänger - Ohrringe

Kuchengabel: Anhänger –

Gemüselöffel: Kerzenhalter

Essgabel: Blumenvase – Armreif

Messer: Vase (Stiel) – Brieföffner – Schlüsselanhänger (Stiel)

 

Handtuchhalter entstehen aus 3 verschiedenen Besteckteilen. Aus 5 und mehr Teilen werden Mobiles.

Faltenmuster werden am schönsten aus ganz dünnem Silber (aus der Laffe vom Löffel).

800er-Silber ist am besten zu verarbeiten.

 

Kosten: z. B. Armreif 45,00 € / Selbstherstellung 30,00 €

                     Ring 20,00 € / Selbstherstellung 15,00 €

 

Es gibt 90er, 800er, 925er, Sterling – Silber und andere.

Am hochwertigsten ist Sterling-Silber.

90er-Silber hat 9% Silberanteil – 800er-Silber hat 80% Silberanteil.

Es war ein interessanter Abend. Es wurde zugehört, gelacht und gehämmert.

 


26.10.2013 Eine-Welt-Markt im Gemeindehaus Drelsdorf

 

Die Landfrauen sorgten für Kaffee und Kuchenbüfett.

 


Dieses Buch hat Frau Marina Hoyer nach ihrer Rückkehr nach Deutschland geschrieben.

 

"MARHABA" - Herzlich willkommen -

 

Vortrag: Sieben Jahre alleine im Orient (Marokko)

10.10.2013 Ernte-Dank-Abend in Bohmstedt / Paulsen`s Landhotel

 

Der LandFrauen Chor stimmte uns auf den kommenden Abend mit schönen Liedern ein. Anschließend wurde uns eine leckere Kartoffelsuppe serviert.

Nach der Stärkung erzählte Frau Marina Hoyer von ihrer Zeit in Marokko, zeigte eindrucksvolle Bilder und las aus ihrem Buch „MARHABA“ kurze Begebenheiten. 

 

Eigentlich wollte Frau Hoyer nur 3 Monate bleiben, dann wurde es aber ein halbes Jahr, dann ein Jahr und schließlich blieb sie sieben Jahre im Orient.


Vortrag am Nachmittag, 24.09.2013

 

„Und der Schlüssel passte immer noch !“ 

 

Referentin: Frau Angela Nicolaisen / Großenwiehe

 

Frau Angela Nicolaisen aus Großenwiehe berichtete vor den interessierten Landfrauen über ihre Flucht aus Pommern. Als kleines Mädchen (4 ½ Jahre alt) flüchtete Angela Nicolaisen (heute Anfang 70) mit ihrer Familie aus Recz (Pommern) nach Großenwiehe (Schleswig Holstein).

 

Im Februar 1945 setzte sich der Treck mit Pferd und Planwagen in Bewegung. Es war eiskalt (Winter). Im Treck befanden sich auch 55 Kinder. Die Großmutter hat alle Orte, die die Familie auf der Flucht durchfahren haben, auf einem Zettel notiert. Die Ereignisse, die Angela Nicolaisen damals als großes Abenteuer wahrgenommen hat, haben sich tief in ihre Erinnerungen eingegraben. An einzelne Situationen kann sie sich auch heute noch sehr genau erinnern. Für das damals vierjährige Mädchen war alles ein großes Abenteuer. Den Ernst der Situation konnte sie noch nicht erfassen. Deshalb hat sie keine traurigen Erinnerungen an die Flucht und kann frei über alles reden. Nie habe sie Hunger gelitten oder etwas Dramatisches erlebt.

 

Im Jahr 1985 reisten Angela Nicolaisen, ihr Ehemann und ihre beiden Tanten Käthe und Erna das erste Mal wieder nach Pommern in die alte Heimat. Sie standen vor ihrem ehemaligen Haus in Recz im heutigen Polen. Die neuen Eigentümer waren sehr zuvorkommend und ließen die ehemaligen Besitzer ins Haus.

 

Nach der Verabschiedung holte Tante Käthe den alten Haustürschlüssel, den sie die ganze Zeit heimlich in ihrer Handtasche mithatte, heraus und die Familie stellte fest, dass der Schlüssel immer noch passte. Tante Käthe und die Familie ließen deshalb nach 40 Jahren den Schlüssel, der auf der Flucht nicht verloren gegangen war, bei den neuen Hausbesitzern zurück.

 

Frau Angela Nicolaisen sagte zum Schluss:

 

„Wir hatten nicht nur einen Schutzengel, sondern ganz viele“


13.09.2013

Comedy mit Nährwert - die Gesundheitsshow mit Patric Heizmann.

Es war ein toller Abend in der Koogshalle - Reußenköge


10.09.2013 Vortrag "Stoffwechseloptimierung" im Gemeindehaus Drelsdorf

Referentin: Anja Beckmann, Husum

Frau Anja Beckmann ist seit 15 Jahren in ihrer Praxis in Husum tätig. Sie hielt einen interessanten abwechslungsreichen Vortrag. Immer mehr Menschen in Deutschland ernähren sich nicht richtig und werden immer dicker. Es gibt verschiedene Stoffwechsel – Typen: Langsamverbrenner, Schnellverbrenner und „Mittlere Verbrenner“.

 Jeder is(s)t anders !

 

Jeder Mensch benötigt individuell einen Grundumsatz an Kohlenhydraten um zu überleben (Kohlenhydrat – Stoffwechsel).

Und: Diäten machen dick !

Wichtig sind auch Omega 3 Fette

Verhältnis Omega 3 Fette : Omega 6 Fette

Gesunde Öle sind z. B.:

Leinöl 4 : 1

Rapsöl 1 : 2

Olivenöl 1 : 3

Walnussöl 1 : 4

Weizenkeimöl 1 : 5

 

Auch trinken ist wichtig !

Jeder sollte täglich 0,035 x Kg Körpergewicht an Flüssigkeit zu sich nehmen !

Außer der richtigen Ernährung ist Bewegung unerlässlich.

(3000 Schritte / Tag sind schon gut)

 

Deine Nahrungsmittel sollen deine Heilmittel sein

(Hippokrates)

Download
Das Stoffwechselprogramm
- gesund & aktiv -.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

07.09.2013 Ausflug in den Wildpark "Schwarze Berge" in Hamburg-Rosengarten

Ein Ausflug der Landfrauen mit der Jagdgemeinschaft Drelsdorf.


Ausflug am 26.06.2013

zum Bauernhof-Barfußgarten nach 25927 Neukirchen – Südfrersbüll

Danke an Karen + Mona für die Bilder !


Fahrradtour am 22.05.2013

Fahrt nach Joldelund in die „Prünstuv" zu Kersten Seidl mit anschließendem Kaffeetrinken im „Frühlings-Café", Joldelund.


15.05.2013 LandFrauenTag 2013 in Neumünster / Holstenhallen

Die Themen von Prof. Dr. Christian Pfeiffer

Download
Computerspielsucht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 265.3 KB
Download
Glücksspielsucht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.5 KB
Download
Leistungskrise der Jungen I.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.7 KB
Download
Leistungskrise der Jungen II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.2 KB
Download
Zu wenig Liebe für unsere Söhne Teil 1.p
Adobe Acrobat Dokument 167.9 KB
Download
Zu wenig Liebe für unsere Söhne Teil 2.p
Adobe Acrobat Dokument 164.3 KB

23.04.2013 Vortrag über Essig + Öle

Frau Schwebel-Horst vom Husumer Spezialitätenhaus „Findling“ erzählte uns einiges Wissenswertes über Essig + Öle.

Unter anderem stellte sie uns das Alba Öl – das Original “Butteröl” vor.

Ein cholesterinfreies Rapsöl, verfeinert mit Butteraroma. Universell in der Küche einsetzbar. Erhitzbar bis zu 220°C ! Ideal zum Braten, Grillen und Backen.

Zwischendurch gab es kleine Kostproben der Essig und Öle. Die Essig-Variationen: z. B. Himbeer-Balsam-Essig / Passionsfrucht-Essig / Dattel-Feige-Balsamico-Essig / Erdbeer-Essig. Die Öl-Varianten: z. B. Albaöl / Walnussöl / Oliven-Zitronenöl.

Die Essige hatten alle eine süßliche Note und waren sehr schmackhaft.

Die vorgestellten Artikel konnten im Anschluss käuflich erworben werden.

 


05.03.2013 Vortrag: "Diabetes"

GESUNDHEITSAKTION 2013 des LandFrauenVerbandes S-H:

"Zuckersüß ? - Ein Leben mit Diabetes"

Herr Jörg Siegfried (Diabetologe aus Ostenfeld) vermittelte den Zuhörern Wissenswertes über „Diabetes“und beantwortete im Anschluss zahlreiche Fragen. 

- In Kooperation mit der Ärztekammer Schleswig-Holstein widmet sich der LandFrauenVerband Schleswig-Holstein e. V. mit Diabetes einer Krankheit, die weltweit zunehmend als Bedrohung der Menschheit angesehen wird.

Diabetes Typ 2 wird häufig nicht oder erst spät erkannt. Was kann man tun? Diabetes Typ 2 ist eine Zivilisationskrankheit mit erblicher Belastung, deren Neuerkrankungsrate stetig steigt.

Ungefähr jeder Zehnte ist betroffen, über alle Altersgruppen hinweg. -

Download
Zum Ausdrucken
Diabetes - Botschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.4 KB

Arbeiten von Frau Veronika Voss

"Florale-Bastelwerkstatt" am 02. März 2013 mit Veronika Voss aus Drelsdorf

Wir haben unter Anleitung von Frau Voss Kränze gebunden, Gefäße bestückt und andere Raumdekorationen aus Naturmaterialien erstellt.

 

 

Unsere "Kunstwerke"

 


Talkrunde im "Alten Heizwerk", Bredstedt (ehem. BGS-Gelände)

am 22.02.2013

Veranstaltung vom KreisLandFrauenVerband NF in Zusammenarbeit mit dem Rad & Spielhuus der Familie Bohnenkamp (Bredstedt).


Jahreshauptversammlung am 07.02.2013  im Gemeindehaus Drelsdorf

Wahlen: Als neue 2. Vorsitzende wurde Beisitzerin Karen Petersen, Bohmstedt einstimmig gewählt.

Die Beisitzerin Angelika Thomsen, Ahrenshöft wurde wiedergewählt. 

Nach den Regularien hielt Frau May-Britt Asmussen, Drelsdorf  (ozeanienart) uns einen Vortrag  von ihren Reisen nach Australien und zeigte eindrucksvolle Bilder. Australien hat abwechslungsreiche Landschaften und Küsten. Sie erzählte einiges über ihre Arbeit und zeigte die Steine bzw. Knochen, die sie zu Schmuckstücken verarbeitet.

Ein kleiner Tisch mit fertigen Sachen war zum Ansehen aufgebaut.


"Köstliches mit Kartoffeln"am 31.01.2013 - Kochen mit Sünje Thiesen -

Um 19.00 Uhr war Treffen in der Schulküche Drelsdorf. 12 Landfrauen hatten sich eingefunden. Nach einer kleinen Besprechung fingen wir an, zu schnippeln, kochen, rühren, garnieren, anrichten. Insgesamt haben wir 7 Gerichte zubereitet und im Anschluss probiert.

 

Hier die Rezepte der Gerichte, sie waren alle lecker !

 


Rückblick 2013